Galerie im Höchhuus


Galerie im Höchhus, Seestrasse 123, 8700 Küsnacht

Absage von Höchhuus-Ausstellungen

Küsnacht, 15. März 2020 – Die Galerie Höchhuus in Küsnacht sagt die ersten drei Ausstellungen in diesem Jahr ab. Weiter Programmänderungen sind möglich.

Die Ausstellung „Faszination“, welche die beiden Künstlerinnen Barbara Hug und Maritta Winter mit Malerei, Zeichnungen und Skulpturen in der Galerie Höchhuus vom 20. März bis 5. April hätten durchführen wollen, findet nicht statt.

Ebenso sieht sich die Galerie gezwungen, auch die Mai-Ausstellung (7. – 31. Mai) von Katharina Clormann-Fierz und Peter Georg Müller sowie die Sommerausstellung (19. Juni – 5. Juli) – eine Retrospektive auf den verstorbenen Maler Tibor Franaszek – abzusagen.

Weitere Änderungen im Höchhuus-Jahresprogramm sind nicht ausgeschlossen.

  • Adresse: Galerie im Höchhuus Küsnacht, Seestrasse 123, 8700 Küsnacht

Mehr zum Programm

Galerie im Höchhuus Küsnacht

 Galerie Höchhuus KüsnachtDie Galerie im Höchhuus bietet Kunstschaffenden aus der Region die Möglichkeit, in ihren historischen Räumen auszustellen. Ein ehrenamtlich wirkendes Team organisiert jährlich 4 – 6 Ausstellungen zeitgenössischer Malerei, Bildhauerei und Fotografie. Das Programm wird auf Grund von Werkproben der interessierten Künstlerinnen und Künstler zusammengestellt.

Das Höchhuus war ursprünglich ein Doppelwohnturm. Seine ältesten Teile datieren aus dem Jahr 1267. Nach 1515 erhielt es seine heutige Gestalt mit dem Aufbau des Riegelwerkes, dem Walmdach und dem seeseitigen Anbau. Ende der sechziger Jahre sollte es der Verkehrsplanung zum Opfer fallen. Zur Rettung des historischen Gebäudes formierte sich eine Stiftung, welche mit Hilfe von Bund, Kanton, Gemeinde und privaten Spendern das Haus renovierte und unter Schutz stellen liess. Die Gemeinde Küsnacht mietet das Höchhuus und stellt es für kulturelle Zwecke zur Verfügung.